Kultur - Therapie


Die Jahresfeste - Weihnachten, Ostern, Johanni und Michaeli sind die vier großen christlichen Jahresfeste, die wir in der Gemeinschaft mit viel Aufwand feiern.

Für kulturelle Veranstaltungen werden Ausflüge nach Bremen, Rotenburg und Verden unternommen. Vermehrt versuchen wir Künstler und Musiker nach Schafwinkel einzuladen, um unser hauseigenes Kulturprogramm zu erweitern.

Eigene, künstlerische Tätigkeiten werden vielfach angeboten. Neben Sprachgestaltung bieten wir Kunsttherapie, Musiktherapie, Krankengymnastik, Lymphdrainage und Reittherpie an.

Die tägliche Arbeit in unseren Werkstätten bestimmt den Tagesablauf.

Der Alltag in unserer Einrichtung wird von einem fest strukturierten Tagesablauf bestimmt. Der Tag beginnt um 7 Uhr mit Wecken, Aufstehen, Waschen und Ankleiden.

Abhängig vom Entwicklungsstand des Einzelnen benötigt dabei jeder Betreute unterschiedliche Hilfestellung. Die Struktur der Gruppe und die pädagogische Arbeit im Wohnbereich ist stark geprägt von dem Hilfebedarf und der nötigen Zuwendung, derer schwer- und mehrfachbehinderte Menschen bedürfen, um eine relative Selbständigkeit zu erreichen.

Nach der Morgentoilette wird mit den Betreuten zusammen das Frühstück gerichtet. Vor dem Frühstück versammelt sich die Hausgemeinschaft zum Morgenkreis, um sich gemeinsam auf den Tag einzustimmen.

Nach dem Frühstück, wie auch nach jeder anderen Mahlzeit, wird der Tisch abgeräumt, das Geschirr abgewaschen und die Küche sauber hinterlassen.

Um 9.30 Uhr beginnt die Arbeit in unseren Werkstätten. Für einzelne Betreute beginnt um diese Zeit die Förderung in unseren Therapiebereichen:

Schwerstbehindertentherapie, Kunsttherapie, Reiten, Ergotherapie und Krankengymnastik.

Um 12.00 Uhr wird der Mittagstisch gedeckt. Nach der Einnahme des Essens beginnt die Mittagsruhe.

Ab 14.30 Uhr wird die Arbeit in den Werkstätten bis 17.00 Uhr weiter fortgesetzt.

Um 18.00 Uhr wird das Abendbrot gemeinsam zubereitet und eingenommen.

Im Anschluss an das Abendbrot finden unterschiedliche Abendgestaltungen statt. Es wird gesungen, vorgelesen, Spiel- und Filmabende organisiert, und einmal in der Woche getanzt.

Vor der Abendtoilette und anschließender Nachtruhe klingt der Tag mit einem Abendkreis aus.

In der politischen Wochenrückschau Sonntags abends werden aktuelle und wichtige Ereignisse im Weltgeschehen berichtet und diskutiert.

Der wöchentliche Evangelienabend am Samstag abend bietet jedem Betreuten, unabhängig von einer Konfessionszugehörigkeit, die Möglichkeit seine/ihre Religiösität zu pflegen und zu vertiefen.

An den Sonntagen werden Gottesdienste der evangelischen Kirche im Nachbardorf und der Christengemeinschaft in Bremen besucht. Daneben nehmen wir mit unseren Betreuten an kulturellen Veranstaltungen wie Konzerten, Ausstellungen, Jahrmärkten etc. teil, je nach Anlass und Bedarf.
.